Große Tasche aus Segeltuch

Über Taschen kann man viel schreiben und noch mehr Variationen kann man nähen oder kaufen. Ich persönlich mag es einfach, vielleicht tue ich mich deshalb so schwer mit dem Kauf und/ oder Nähen einer Tasche?

In meiner Freizeit mag ich gerne kleine Begleiter, die alles Wichtige für mich bereithalten –Portemonnaie (auch das ist klein), Schlüssel, Handy und evtl. noch Taschentücher und Lippenstift (meine geheime Sucht). Für den restlichen Alltag, Einkäufe und Job, kann und muss es größer sein, da ich vor allem für das Zweite häufig viel „Kram“ dabei habe und nicht selten zwei Taschen benötige. In letzter Zeit habe ich deshalb häufiger selbstbedruckte Jutebeutel mitgenommen (evtl. schreibe ich zum Bedrucken von Taschen mal einen Beitrag), glücklich war ich mit dieser Lösung aber nicht immer.

Deshalb war es an der Zeit eine größer Tasche zu nähen, in die ich alles „reinstopfen“ kann und die trotzdem stabil und robust ist.

Am Anfang stand also die Materialfrage, die sich dank eines lieben Bekannten schnell geklärt hatte, der tasche_segeltuch_strukturmir eine Menge altes Segeltuch überlassen hat (aus dem ich in naher Zukunft auch noch eine andere Tasche nähen möchte). Das robuste Material mit einigen kleineren Löchern erschien mir perfekt für mein Vorhaben, eine robuste und große Tasche zu nähen.

Das Design der Tasche sollte zum einen relativ schlicht und zum anderen keine Umhängetasche sein, da ich für den Job bereits eine Umhängetasche besitze. Die Zweittasche soll also möglichst eine gute Ergänzung sein, die ich mir leicht über die Schulter werfen und mit der ich auch mal einkaufen kann, obwohl das Wort leicht an dieser Stelle auf Grund der Taschengröße eher relativ ist, wie der erste Praxistext ergeben hat – mehr Volumen verführt auch zu mehr Inhalt.

tasche_segeltuch_innen

Für das Design habe ich mich für eine große Tasche aus dem Buch „Das Cath Kidston Nähbuch: Über 30 neue Ideen der Kultdesignerin“ entschieden. In meinen Augen passen sowohl die Größe als auch die vielen Außentaschen zum Material und meinen Bedürfnissen, lediglich das Innendesign, das ohne Taschen angegeben wurde, habe ich verändert. Zwar brauche ich nicht viele kleine Taschen, aber eine separate Tasche mit Reißverschluss für mein Portemonnaie sowie für mein Handy und die Schlüssel inkl. Befestigung möchte ich nicht missen, da ich das Rumwühlen in großen Taschen hasse.

Eingesetzt habe ich auf der Rückenseite eine größere versteckte Innentasche mit Reißverschluss, in der neben meinem Portemonnaie auch noch andere Dinge Platz finden. tasche_segeltuch_reissverschluss

Auf der Vorderseite eine kleinere Tasche mit zwei Kellerfalten, in die das Band mit Karabinerhaken reicht, an dem ich meine Schlüssel befestigen kann, und eine Tasche für mein Handy. tasche_segeltuch_schlu%cc%88sseltasche_segeltuch_handy

Der Handytasche besitzt zusätzlich einen „Deckel“ mit Klettverschluss, der Diebe am schnellen Hineingreifen hindern soll und mir gleichzeitig ein einfaches Öffnen der Tasche ermöglicht. Das hört sich zunächst widersprüchlich an,

aber nach meiner Erfahrung macht das durchaus Sinn. Vor einiger Zeit hat am Bahnhof versucht ein Dieb mein Handy aus meiner Tasche zu klauen, er hat sehr vorsichtig in meine Tasche gegriffen und versucht das Handy aus der offenen Innentasche zu ziehen, lediglich ein kleiner Ruck am Träger hat mich darauf aufmerksam gemacht (ich bin gerade die Treppen zum Gleis hochgelaufen und hatte Kopfhörer getragen). Die kleine Klappe erschwert so ein Vorhaben hoffentlich in Zukunft.

Neben den kleinen Innentaschen und dem großen Innenraum bieten die Außentaschen zusätzlich Raum für kleinere und größere Dinge.

Da die Tasche relativ groß ist, wirkt die große Stofffläche des Segeltuchs ein bisschen trist, was grundsätzlich nicht schlecht ist, mich aber ein wenig stört. Aus diesem Grund habe ich die Tasche und Außentaschen mit dem Innenstoff eingefasst und die Innentaschen mit einem anderen Stoff genäht.

tasche_segeltuch_struktur_einfassung

Sobald ich Zeit habe, werde ich der Tasche zusätzlich mit ausreichend bunten Buttons dekorieren.

 

Lila

Merken

Merken

Schreibe einen Kommentar

*